Wie alles begann - Entwicklung der Abteilung

 

Die Abteilung Badminton wurde im Februar 1976 durch Rosemarie und Klaus Kasper gegründet, wobei Klaus aufgrund längerer spieltechnischer Erfahrung die Leitung der Abteilung übernahm.
In der Waldschule fanden die ersten Trainingsstunden statt. Dass für sechs Spieler nur ein Spielefeld zur Verfügung stand, war zwar nicht sehr angenehm, konnte den Spass am Sport aber nicht mindern.

In der Saison 1976/77 trat die Abteilung mit einer aktiven Mannschaft in der A-Klasse erstmals ins Wettkampfgeschehen ein. Folgende Spieler schlugen die ersten "Federn" für den TV Wemmetsweiler: Klaus Kasper, Heinz Schuh, Wolfgang Schlosser, Alfons Peter, Michael Kessler, Rosemarie Kaspar und Christel Schlosser.

Bereits in der folgenden Saison konnten zwei aktive Mannschaften in der A- und B-Klasse sowie eine Jugendmannschaft gemeldet werden. Beim erstmaligen Antritt bei Saarlandmeisterschaften errang die Jugendliche Iris Seiler einen siebten Platz.
In der zweiten Mannschaft spielten: Fredi Nadig, Berni Weiskircher ("Schappo"), Guido Scheuer, Sylvia Kleer und Sabine Wilhelm.
In der Jugendmannschaft: Peter Schütz, Werner König, Dietmar Schmitt, "Jombie" Simon, Elke Strauß, Evi Langner, Harald Jakobs und Iris Seiler.

Von 1979 bis 1982 spielte sehr erfolgreich Christine Fees (jetzt Dörr). Leider wandte sie sich recht früh dem Tennisspiel zu.

 

Die Abteilung wächst - die Ära Axel Mannbar beginnt

 

1978 traten Werner Steinmetz und Axel Mannbar der Abteilung als Spieler bei. Axel Mannbar wurde direkt zum Mannschaftsführer ernannt, ein Posten, den er lange Zeit inne hatte.
Weiter Spieler/-innen des Vereins:
Margit Steinmetz, Inge Mannbar, Martina Peter, Karina Bier, Steffi Weiskircher, Erhard Bier, Toni Weiskircher.
Jutta Weiskircher und Monika Kiefer ließen sich keinen Spielerpass aufdrängen. Sie trainierten nur und waren somit unsere ersten Hobbyspieler.
Als sich 1980 die Jugendmannschaft auflöste, wurden Harald Jakobs und Iris Seiler, die mittlerweile zu den sechs besten Jugendspielerinnen im Saarland zählte, in die erste Seniorenmannschaft übernommen.

In diesem Jahr konnte erstmals eine Schülermannschaft gemeldet werden mit: Christian Fischer, Monika Baltes, Stefan Mannbar, Thomas Mannbar, Volker Schorr, Virginia Kaspar.
Die letzten vier sowie ab 1982 Andrea Wachter bildeten bis zu ihrer Übernahme in den Seniorenbereich im Jahre 1988 das Gerippe einer sehr erfolgreichen Schüler- und später Jugendmannschaft.
Ihre Bemühungen wurden mit dem Erringen der Saarlandmeisterschaft in der Jugend A-Klasse belohnt.
Ergänzt wurde diese Mannschaft nach und nach durch: Wolfgang Peter, Guido Hinsberger und Susanne Zapp.
1982 spielte mit Gerd Zimmat zum ersten Mal ein "Auswärtiger" bei uns. Es konnte jedoch nur eine Senioren- und eine Schülermannschaft gemeldet werden. 1984 kam Ralf Döring hinzu. Ausserdem konnte der Jugendbereich mit weiteren Schülermannschaften ausgebaut werden.
Es spielten: Heiko Decker, Rainer Hahn, Dirk Hellbrück, Thorsten Nau, Thomas Zewe, Jörg Recktenwald, Jochen Schorr, Thorsten Miesel, Myriam Schuh, Martina Schuh, Kerstin Schneider, Claudia Küderle, Tanja König, Kathrin Oswald, Martina Licht, Heike Merzhäuser, Daniela Blass und Nicole Detemple.

Die Jahrgänge 1970-72 waren qualitativ und quantitativ bisher am Stärksten. Qualitativ auch sehr ansprechend waren ebenso die Jahrgänge 1981-83.

In der Saison 1987/88 konnten drei komplette Jugendmannschaften, eine Jugend-Sondermannschaft sowie eine Schüler-Sondermannschaft gemeldet werden.
Claudia Andres, Pia Brück und Lucia Brück (alle vom SSV Heiligenwald) kompensierten ganze zwei Jahre lang unsere Damenschwäche.
1988 rückten die Spieler der ersten und zweiten Jugendmannschaft in den Aktivenbereich auf, wodurch eine dritte Seniorenmannschaft gebildet werden konnte.

1990 wurde mit Spielertrainer Marco Henz der Aufstieg in die Bezirksklasse als Vizemeister perfekt gemacht.
1991 verließ Virginia Kaspar leider den TV Wemmetsweiler in Richtung Wiebelskirchen. Unsere erste Mannschaft war durch den Verzicht des Meisters als Vizemeister in die Verbansklasse aufgestiegen, was zur Folge hatte, dass Virginia gegen ihre alten Kameradinnen Martina Licht und Nicole Schmidt antreten musste.

Als 1992 acht Spieler den TV Wemmetsweiler verließen, stürzte das den Verein in eine schwere Krise.
Dem Zugehörigkeitsgefühl einiger weniger Spieler ist es zu verdanken, dass die Abteilung weiter bestehen konnte. In der Saison 1992/93 zog sich die erste Mannschaft freiwillig aus der Verbandsklasse in die A-Klasse zurück und wäre beinahe in die B-Klasse als Vorletzter abgestiegen, wenn der TuS Fürth nicht freiwillig zurückgegangen wäre.
Die A-Klasse wurde bis heute allerdings nicht mehr unterschritten.
In der Saison 1993/94 konnten durch die 16järigen Sascha Seibüchler und Carsten Joachim und durch die 15järige Sandra Mann die Vizemeisterschaft in der A-Klasse sowie die Vize-Saarlandmeisterschaft im Kreisklassenpokal erreicht werden.
Leider verließ uns im April 1994 vorzeitig die damals 16jährige Sandra Mann Richtung Heiligenwald zum SSV.

Die Durststrecke im Damenbereich konnte neben den seit 1976 bzw. 1977 spielenden Rosi Kaspar und Sylvia Kleer, ab 1981 von Dagmar Spaniol und ab 1994 von Nicole Kolling (jetzt Hellbrück) kompensiert werden. Darüberhinaus waren auch Dagmar Schnur und Claudia Küderle einige Jahre für unsere aktiven Mannschaften im Einsatz.
Ferner kamen sporadisch die Neulinge Cornelia Volz, Andrea Bick, Ulrike Sahner, Susanne Wiest, Brigit Bauer, Sonja Schirra, Myriam Müller und Nicole Franz zum Einsatz.

Ein längeres Gastspiel bei uns gab von 1995 - 1999 Markus Kiefer vom TuS Neunkirchen, der die erste Mannschaft als Mannschaftsführer 1996 in die Bezirksklasse führte, wo die erste Mannschaft drei mal Vizemeister wurde. Markus gehört bis heute noch unserem Verein als Mitglied an.

 

Die fetten Jahre beginnen...

 

Durch die Neugründung der Landesklasse Nord/Ost spielte seit 1998 die erste Mannschaft dort.
In diesem Jahr traten Markus Groß, Claudia Kolling (jetzt Schulz), Oliver Ecker und Jeanette Hoffmann (jetzt Seibüchler) dem TV Wemmetsweiler bei.
1998 erreichte die zweite Mannschaft die Meisterschaft in der A-Klasse Nord/Ost und somit den Aufstieg in die Bezirksklasse.
Es spielten in dieser Saison: Andreas Feber, Thomas Mannbar, Harald Jakobs, Carsten Joachim, Dagmar Spaniol, Nicole Hellbrück.

2001 gelang unter der Führung des Mannschaftsführers Sascha Seibüchler und mit der Hilfe der sehr starken Neuzugänge Peter Thiel, Guido Schank, Martin Schäfer und Frank Loch der Aufstieg als ungeschlagener Meister der Landesklasse Nord/Ost in die Verbandsklasse.

In der Saison 2000/01 konnte auch unsere dritte Mannschaft durch die Zusammenarbeit der Jugendlichen Sven Schlicker und Barbara Ziegler mit den "älteren" Sara Stephan, Wolfgang Peter, Heiko Arnold, Guido Hinsberger, Volker Schorr, Anke Hellbrück und Dirk Hellbrück den Meistertitel ungeschlagen erringen. Somit war der Aufstieg in die B-Klasse 1 perfekt.

Seit einigen Jahren sind freitagsabends auch mehrere Hobbyspieler unter der Leitung von Michael Keßler aktiv:
Michael Kmiec, Wolfgang Heinricht, Christian Fischer, Wolfgang Schlosser, Inge Mannbar, Axel Mannbar, Martina Peter, Christel Schlosser, Rosi Kaspar, Ursula Voggenreiter, Erhard Bier, Karina Bier, Orana Brill, Peter Brill, Charlotte Jochum, Andrea Jochem, Uwe Decker.

Im Jahr 2002 konnte dann unsere Abteilung ihr 25järiges Bestehen feiern. Aus diesem Anlass wurde im August ein Einladungsturnier für aktive Mannschaften veranstaltet. Am 01.09. fand das Festkommers im Rathaus Wemmetsweiler im Zusammenhang mit dem 110jährigen Jubiläum des TV Wemmetsweiler und dem 20jährigen Bestehen der Seniorentanzgruppe statt. Der Saarländische Badmintonverband (SBV) vergab aus diesem Anlass die Saarlandmeisterschaften der Aktiven, die dann am ersten Dezemberwochenende über die Bühne gingen, an unsere Abteilung.

In dieser Saison wurde auch eine sehr erfolgreiche Ära in unserer Abteilung durch die Aktivenmannschaften eingeleitet. Mit gleich zwei Meisterschaften der ersten sowie dritten Mannschaft und dem ersten Sieg im Saarlandpokal durch unsere Spieler/innen der Verbandsligamannschaft konnte man auf ein erfolgreiches Spieljahr am Ende zurückblicken.

Die Erfolgssträhne für unser bestes Team ging auch in der Saison 2002/2003 weiter. Nach den Aufstiegsjahren schlug unsere Truppe nun in der höchsten saarländischen Spielklasse (Saarlandliga) auf und kämpfte auch dort erfolgreich um Punkte. Diese Liga sollte auch bis auf Weiteres nicht mehr unterschritten werden. Am Ende sprang wiederum ein sehr achtbares Ergebnis dabei heraus. Mit Platz 2 hinter dem Meister aus Bous und dem zweiten Sieg im Saarlandpokal (ebenso gegen den TV Bous) holten unsere Spieler/innen wieder das Optimale heraus. Aber auch unseren restlichen Teams ließen mit sehr guten Resultaten von sich hören. Mit dem 3. Platz hinter dem BV Welschbach und dem TTV Stennweiler 2 in der A-Klasse 2 schaffte es die dritte Mannschaft, sich nach dem Aufstieg sehr gut in der neuen Klasse zu etablieren. Noch mehr hatten aber unsere zweite als auch die neu gegründete vierte Mannschaft zu bejubeln. In einer sehr spannenden Saison in der Bezirksklasse Nord/Ost setzte sich unser Team äusserst knapp gegen die Konkurrenz durch (vier Mannschaften innerhalb von nur einem Punkt) und schaffte den Aufstieg in eine höhere Leistungsklasse. Unser viertes Team, welches sich aus Urgesteinen (u.a Peter Brill, Axel Mannbar) und Jungspunden (u.a. Kai Decker, Jessica Scheid) zusammen setzte, erreichte auf Anhieb den Titel in der C-Klasse vor dem TV Merchweiler und setzte damit zum Sprung in die B-Klasse an.

Die folgende Spielrunde verlief fast identisch wie die abgelaufene Saison und Meisterfeiern fanden kein Ende. Jedoch sollte es nach Abschluss dieser Saison 2003/2004 so schnell keinen sportlichen Grund mehr zum Feiern geben, was aber zu diesem Zeitpunkt noch niemand wusste. Unsere beste Truppe wiederholte ihr tolles Ergebnis aus dem Vorjahr und wurde wieder Zweiter. Dieses Mal nur geschlagen durch die dritte Mannschaft des BC Bischmisheim. Im Finale des Saarlandpokals traf man auf den TV Heiligenwald, den man mit 5 : 3 bezwingen konnte, und schaffte somit den Hattrick in diesem Wettbewerb. Eine sensationelle Serie!
Unsere Spieler/innen in der zweiten Mannschaft hatten es nach dem Aufstieg in der Landesklasse Nord/Ost natürlich schwer und somit kann unser Team mit dem erreichten sechsten Platz in der Premierensaison am Ende durchaus zufrieden sein. Für die zwei Meisterschaften sorgten in diesem Jahr unser drittes und wiederum unser viertes Aktiventeam. Sowohl in der A-Klasse 2 (vor dem VTN Badminton Neualtheim) als auch in der B-Klasse 1 (vor dem TV Niederwürzbach 2) konnte mit jeweils drei Punkten Vorsprung die Konkurrenz hinter sich gelassen werden. Daneben sollte sich die dritte Mannschaft auch noch bis ins Finale des Kreisklassenpokals vorspielen, wo man aber mit 3 : 5 gegen Stennweiler 2 den Kürzeren zog.
Erfeulich in dieser Saison war zudem, dass unsere Abteilung eine Jugend- und auch eine Schülermannschaft in die Wettbewerbe schicken konnte, was in den Folgejahren leider nicht mehr möglich sein würde, da man nur noch eine Jugend-Sondermannschaft in den beiden kommenden Spielzeiten melden konnte.

In der Spielzeit 2004/2005 setzte unsere erste Mannschaft ihre unglaubliche Siegesserie im Saarlandpokal noch einmal fort und feierte den vierten Titelgewinn in Folge durch ein 5 : 3 gegen die SG Fischbach/Dudweiler!!! Die Dominanz in diesem Wettbewerb sollte jedoch im nächsten Jahr durch den BC Ottweiler im Halbfinale gestoppt werden und unsere Spieler/innen mussten ihre erste Niederlage in diesem Pokalwettbewerb seit Jahren einstecken. Diese Siegesserie sollte aber normalerweise in den kommenden Jahren noch eine zeitlang Bestand haben und wird so schnell nicht vergessen werden. Die Spielrunde unserer vier Teams ist dagegen schnell erzählt. Alle Mannschaften belegten am Ende der Saison (hintere) Mittelfeldplätze und mussten sich naturgemäß von den etlichen Aufstiegen und Siegen verabschieden. Platz vier für unsere erste Mannschaft in der Saarlandliga, Platz sieben für das zweite Team in der Landesklasse Nord/Ost (einen Zähler hinter der SG Lebach/Oberthal), ebenfalls Rang sieben für unsere dritte Mannschaft als Aufsteiger in der Bezirksklasse Nord/Ost vor dem BC Ottweiler 3 und dem TV Homburg sowie Platz sechs für unsere Spieler/innen der vierten Mannschaft ebenfalls als Aufsteiger in der A-Klasse 1.

In der Saison 2005/2006 konnte unsere Abteilung nur noch drei Aktivenmannschaften ins Rennen um Punkte in den verschiedenen Spielklassen des Saarländischen Badmintonverbandes (SBV) schicken. Die erste Mannschaft entwickelte sich weiter als ein fester Bestandteil der Saarlandliga und untermauerte dies mit dem dritten Platz in dieser Spielrunde hinter den beiden Teams aus Wiebelskirchen und Heiligenwald. Durch die Umgliederung der Spielklassen musste die zweite Mannschaft nun in der Bezirksliga aufschlagen und tat dies mit Platz 5 recht ordentlich. Dieser Mitteldfeldplatz ließ noch Platz nach oben und nach unten hatte man auch etwas Abstand. Unsere Spieler/innen der dritten Mannschaft spielten ab dieser Saison in der A-Klasse um Punkte. Dabei wurde man mit Platz sechs den Erwartungen von der Vorsaison gerecht und hatte keinen unerwarteten Ausreisser nach oben oder unten.
Dies sollte leider dann in der darauf folgenden Saison der Fall sein, als unsere Truppe sich aus der A-Klasse verabschieden musste. Man belegte am Ende der Spielrunde den achten und somit letzten Platz der A-Klasse 2 und musste damit den Abstieg und den Gang in die B-Klasse hinnehmen. Besser lief es dagegen bei unseren beiden restlichen Teams. Mit Rang 4 erkämpften sich die Spieler/innen der zweiten Mannschaft einen Platz im vorderen Mittelfeld der Bezirksliga, was mit einer kleinen Verbesserung um einen Platz im Endklassement einherging. Die Mannschaftsmitglieder unserer ersten Mannschaft konnten nach einer schlechten Hinrunde und einer viel besseren Rückserie mit dem noch erreichten sechsten Rang zufrieden sein. Ein besserer Tabellenplatz war nach den ersten Spielen dieser Saison leider nicht mehr drin gewesen. In den beiden Pokalwettbewerben sollte in dieser Saison 2006/2007 auch im Viertelfinale (Saarlandpokal) bzw. im Achtelfinale (Kreisklassenpokal) für unsere drei Aktivenmannschaften Endstation sein.

 

Kurze Durststrecke wurde gefolgt von historischen Ergebnissen...

 

Für unsere erste Mannschaft verlief die Saison 07/08 ähnlich erfolgreich, als die Saison davor. Es zeigte sich aber auch, dass die herben Verluste im Herrenbereich (Guido Schank, Frank Loch, Martin „Vierauge“ Schäfer) die Mannschaft härter traf, als angenommen und durch den Neuzugang Michael Jacob, der zusammen mit Virginia „Gini“ Jacob (ehem. Kasper) vom TV Heiligenwald zu uns wechselte und durch das Eigengewächs Kai Decker, der von der zweiten Mannschaft aufrückte, war nur ein Platz in der Ligamitte drin. Leider war auch schon im Viertelfinale des Saarlandpokals für unsere erste Mannschaft Schluss.

Spieler der ersten Mannschaft:

Sascha Seibüchler, Peter Thiel, Kai Decker, Michael Jacob, Sarah Morgenstern, Jeanette Seibüchler

 

Spannender war die Saison für unsere zweite Mannschaft, die erneut in der Bezirksliga aufschlug. Hier war es bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der SG Stennweiler/Ottweiler, die aber leider am Ende die Nerven behielt und sich den Meister vor unserer Zweiten sicherte.

Spieler der zweiten Mannschaft:

Markus Kiefer, Bo Holzhüter, Sven Schlicker, Peter Arweiler, Jessica Scheid, Barbara Ziegler (jetzt Schuh)

 

Unsere dritte Mannschaft hatte dagegen eine schwere Saison vor sich da der Aufsteiger aus Fischbach mit ihrer ersten Mannschaft, um die ehemaligen Regionalligaspieler Schenkelberger, Wühr, Gebel und Regitz in die Liga eingestuft wurde. Somit war ein Platz unter ersten drei Plätzen das Saisonziel. Welches auch, zwar knapp vor dem St. Wendel 2, aber trotzdem mit Bravour erreicht wurde. Am Ende hieß es Platz 3 für unsere dritte Mannschaft.

Spieler der dritten Mannschaft:

Heiko Arnold, Thomas Mannbar, Dirk Hellbrück, Volker Schorr, Sebastian Wainer, Uwe Decker, Markus Vahldieck, Jochen Schorr, Sara Stehpan, Nicole Hellbrück, Dagmar Spaniol

 

 

 

Auch die anschließende Spielzeit 2008/09 war für unsere erste Mannschaft eher minder erfolgreich. Hier wurde in gleicher Besetzung gespielt, wie in der Vorsaison. Leider war auch hier nicht mehr drin, als ein Platz im Mittelfeld (Platz 5). Aber um eines vorweg zu nehmen, sollte sich das ab der nächsten Saison wieder ändern.

 

Die zweite Aktivenmannschaft schlug erneut in der Bezirksliga auf und man sollte sich echt einen Namen machen – ewiger Zweiter.

Denn diese Saison wurde erneut eine enge Kiste und der TV Homburg 1 hatte am Ende den längeren Atem.

 

Die dritte Mannschaft des TVW sollte ebenfalls eine recht erfolgreiche Saison mit dem Vizetitel krönen. Herausragend ist hier, dass man eigentlich genug Herren im Aufgebot hatte, um eine weitere Mannschaft zu melden. Umso deutlicher zeigte der TVW hier Profil, dass es sehr wichtig ist eine gesunde Mischung aus sportlichem Ehrgeiz und Kameradschaft zu haben. Denn hier präsentierte Mannschaftsführer Thomas Mannbar echt Klasse und setzte in fast jedem Spiel jeden seiner Mitspieler ein. Tolle Mannschaftsführung!

Das von Kameradschaft und Einsatzwillen geprägte Profil sollte in den Folgejahren noch deutlicher das Abteilungsgefüge formen.

 

Besonders war für diese Spielzeit zu erwähnen, dass es sich Kai Decker und Jessica Scheid zur Aufgabe gemacht hatten, die Jugendabteilung neu zu beleben.

Sie besuchten Schulen in der Umgebung, um den Schülern das Spiel mit dem Federball näher zu bringen. Zu dem machten die Beiden den Übungsleiterschein, um auch in allen Belangen gerüstet zu sein.

In der Jugendabteilung wurde aber nicht nur trainiert. Man machte mit den Kindern und Jugendlichen Fahrten (z.B. Europaparkfahrt), man feierte (mehrere Weihnachtsfeiern) und man sollte seit Jahren auch wieder eine Schülermannschaft aktiv am Spielgeschehen teilnehmen lassen.

 

 

 

Die Devise der Badmintonsaison 2009/2010 für unsere erste Mannschaft hieß ZURÜCK IN DIE ERFOLGSSPUR kommen. Denn mit den namenhaften „Einkäufen“ wurde die erste Mannschaft stark aufgewertet. Mit Jochen Pulcher und Michael Klein vom Lokalrivalen TV Heiligenwald, sowie der Rückkehr von Sandra Mann, die nach ihrer erfolgreichen Zeit beim SSV Heiligenwald zum BC Bischmisheim/Saarbrücken wechselte und nun wieder in ihre Heimat TV Wemmetsweiler zurückkehrte. Mit der neuen Topbesetzung machte man sich in der Saarlandliga wieder einen Namen und machte auf Anhieb den Vizemeister klar. Gekrönt wurde die tolle Saison mit der Wiedergeburt als Saarlandpokalschreck. Denn auch hier kam man wieder in die Erfolgspur und verwies den TV Heiligenwald in deren Halle auf den zweiten Platz.

Spieler der ersten Mannschaft:

Jochen Pulcher, Sascha Seibüchler, Michael Klein, Peter Thiel, Sandra Mann, Sarah Morgenstern

 

Für unsere zweite Mannschaft sollte im Vorfeld der Spielzeit 09/10 eine überraschende Wendung geschehen. Zwar hatte man den Meistertitel in der Bezirksliga nicht errungen, trotzdem „durfte“ man in die Landesliga aufsteigen. Dies war vor allem den Umständen geschuldet, dass in den oberen Ligen die eine oder andere Mannschaft abgemeldet hatte.

Man schlug also in der Landesliga auf und zeigte auch hier, dass man in diese Liga gehört. Man erreichte am Ende mit Abstand einen guten dritten Tabellenplatz und die weiteren Jahre sollten diese Leistung auch mehr als bestätigen.

Spieler der zweiten Mannschaft:

Kai Decker, Markus Kiefer, Bo Holzhüter, Sven Schlicker, Jeanette Seibüchler, Jessica Scheid

 

Aber nicht nur unsere zweite Mannschaft profitierte von den Umstrukturierungen in den oberen Ligen. Die dritte Mannschaft stieg in die A-Klasse auf. Was Anfangs als Saisonziel ausgeschrieben wurde, konnte am Ende der Saison leider nicht bestätigt werden. Man hielt die Klasse nicht und musste wieder eine Liga tiefer.

Spieler der dritten Mannschaft:

Heiko Arnold, Dirk Hellbrück, Thomas Mannbar, Volker Schorr, Sebastian Wainer, Uwe Decker, Stefan Müller, Dagmar Spaniol, Nicole Hellbrück

Für unsere Jugend stand eine schwere Saison bevor. So musste man altersbedingt in die höhere Jugendklasse „aufsteigen“ und zeigen, dass man auch mit den größeren mithalten kann. Dies haben sie in der Jugendsonderklasse NORD auch mit großem Einsatz bewiesen. Man sicherte sich am Ende ein Platz im Mittelfeld der Liga (Platz 6).

Spieler der Jugendmannschaft:

Lukas Wachter, Thomas Krass, Tobias Holers, Moritz Schweig, Carolin Wolter, Anja Steil, Debora Lehmann, Selina Zapp

 

 

 

Die Spielzeit 2010/11 sollte für das Topteam des TVW eine schwere werden, war doch mit dem KV St. Ingbert 1 und dem TuS Wiebelskirchen 2 gleich zwei Teams aus der Oberliga abgestiegen. Aber der TVW wäre nicht der TVW, wenn man nicht jedem Gegner Paroli bieten wolle.

So zeigte sich in der Saison, dass nur der KV St. Ingbert 1 stärker war. Man musste aber auch fast die ganze Saison auf den topgesetzten Jochen Pulcher verzichten, da dieser sich schwer am Knie verletzte und somit lange ausfallen würde. Was aber niemand zu diesem Zeitpunkt wusste, war, dass Jochen Pulcher sich von dieser Verletzung nicht mehr erholen sollte und ab dieser Saison nicht mehr für den TVW auflaufen konnte. Bitteres Ende einer langen und erfolgreichen Badmintonzeit.

Besonders unerfreulich war dann auch noch, dass man sich im Viertelfinale aus Saarlandpokal verabschiedete- und wie sollte es in jener Saison anders sein- gegen den späteren Pokalsieger  KV St. Ingbert 1. Besonders zu Erwähnen war jedoch die Leistung von Sascha Seibüchler, der gegen den Ligarivalen KV St. Ingbert in der Liga zwar nichts gewinnen konnte, aber wie der TVW schon oft im Saarpokal bewies, hatte dieser seine eigenen Regeln. Denn hier zeigte Sascha Seibüchler seine ganze Klasse. Angestachelt von seiner Frau Jeanette („…gegen Philipp Euschen verlierst du ja sowieso wieder!!!“) und getrieben von absolutem Siegeswillen, erzielte „Seibo“ zusammen mit Kai Decker im Doppel, wie dann auch im Einzel gegen jenen Philipp Euschen, die einzigen Punkte gegen die drohende Niederlage.

 

Für unsere zweite Aktivenmannschaft war gleich von Anfang an klar, dass die kommende Saison 2010/2011 äußerst schwer würde. War doch mit dem Spitzenteam BSC Fischbach ein hochdotierter Aufstiegsanwärter in die Liga aufgestiegen. Trotzdem bewies man in der Landesliga die notwendige Klasse und wurde souverän Vizemeister hinter dem BSC Fischbach 1.

 

Unsere dritte Mannschaft musste nach ihrem Abstieg aus der A-Klasse wieder in der B-Klasse aufschlagen. Hier wurde aber mit sensationell 12 aktiven Spielern ein guter dritter Platz erreicht.

Auch die Jugendmannschaft war wieder in der Jugendsonderklasse Nord am Start und auch hier hieß wieder das Ziel Erfahrung sammeln. Dies wurde am Ende mit einem guten 6. Platz belohnt.

 

 

 

Unsere erste Mannschaft startete mit einer personellen Neuverpflichtung in die neue Saison 2011/12. Markus Speicher, der vom PSV Saarbrücken zu uns kam, wurde herzlich in unserem Verein begrüßt und hatte auch maßgeblichen Anteil an einer weiteren guten Saison des TVW-Topteams. Zwar erreichte man in der Liga „nur“ einen guten dritten Platz, trotzdem wurde die Saison mit einem Titel gekrönt. Man schlug in einem packenden Finale die scheinbar „unbezwingbaren“  Konkurrenten vom BSC Fischbach 1 denkbar knapp mit einem 4:4 unentschieden und mit lediglich 20 Punkten Unterschied.

 

Spieler der ersten Mannschaft:

Sascha Seibüchler, Michael Klein, Markus Speicher, Kai Decker, Sandra Mann, Sarah Morgenstern

 

Auch unsere zweite Mannschaft verstärkte sich personell. Mit Christian „Heavy“ Mettel, der vom TV Bous zu uns an den Bahmert wechselte, gewann man auch einen klasse Ersatz für Kai Decker, der in die erste Mannschaft aufrücken musste. Die zweite Mannschaft beendete die durchwachsene Saison letztlich im guten Mittelfeld der Landesliga (Platz 4).

Spieler der zweiten Mannschaft:

Christian Mettel, Bo Holzhüter, Sven Schlicker, Holger Bassalik, Sebastian Wainer, Jessica Scheid, Jeanette Seibüchler

 

Personell veränderte sich auch Einiges in unserer dritten Mannschaft.  Peter Thiel, der aus persönlichen Gründen nun in der dritten Mannschaft spielen wollte und Holger Bassalik, der Ehemann von Sandra Mann, der von Badmintonverein Püttlingen/Ritterstraße zu uns wechselte, verstärkten unser drittes Aktiventeam. Diese Personalien sollten sich am Ende auszahlen, denn man spielte eine fast perfekte Saison. Man wurde ungeschlagen Meister der B- Klasse und lediglich der spätere Kreispokalsieger BSC Fischbach 2 beendete die Siegesserie im Kreispokalhalbfinale nur denkbar knapp.

Spieler der dritten Mannschaft:

Peter Thiel, Heiko Arnold, Holger Bassalik, Martin Heptner, Dirk Hellbrück, Barbara Schuh, Sara Stephan

 

Seit fast einem Jahrzehnt wurde vom TV Wemmetsweiler auch wieder eine vierte Aktivenmannschaft ins Rennen geschickt. Dieses Rennen wurde am Ende auch gleich ein Start-Ziel-Sieg. Denn mit nur einer Niederlage in der C- Klasse und einer Niederlage im Kreisklassenpokal und das sogar erst im Halbfinale des Wettbewerbs, zeigte man souverän dem Rest der Konkurrenten seine Klasse.

Spieler der vierten Mannschaft:

Thomas Mannbar, Volker Schorr, Sebastian Wainer, Stefan Müller, Sven Uhlmann, Uwe Decker, Ulli Todorski, Dirk Hellbrück, Mirko Busch, Nicole Hellbrück, Dagmar Spaniol

 

Auch die Arbeit von unseren Jugendverantwortlichen Jessica Scheid und Stefan Müller trug Früchte. So zeigte die Mannschaft in der Jugendsonderklasse Nord immer mehr, dass sich Fleiß, Ehrgeiz und Einsatzwillen irgendwann bezahlt machen - Attribute die man in der Abteilung Badminton von klein auf vermittelte.

So wurde die Saison mit einem sensationellen Vizemeistertitel beendet.

Spieler der Jugendmannschaft:

Lukas Wachter, Thomas Krass, Tobias Holers, Alexander Noß, Christopher Schulz, Nicole Fassian, Carolin Wolter

 

 

 

Die neue Saison begann direkt mit einem neuen Eintrag in die Vereinsgeschichte. Unsere erste Mannschaft, um den Mannschaftsführer Sascha Seibüchler, schlug in der Saison 2012/2013 zum 10. Mal in der höchsten saarländischen Liga auf. Dies blieb jedoch nicht das einzige historische Ereignis in dieser Saison.

Auch diese Runde verstärkte man sich. Dennis Arndt, der vom Lokalrivalen SSV Heiligenwald zu uns wechselte, reihte sich gleich in der ersten Mannschaft ein, da Kai Decker freiwillig zurück in die zweite Mannschaft antrat.

Sportlich hatte unsere erste Mannschaft eine starke Aufgabe vor der Brust. Denn der starke Aufsteiger BSC Fischbach wollte ebenso durch die Saarlandliga, wie durch die bisherigen Ligen auch, marschieren. Man wurde nach zwei engen Niederlagen gegen den späteren Meister BSC Fischbach abermals Vizemeister in der Saarlandliga. Trotzdem war diese Saison mit Erfolg gekrönt. Wieder einmal zeigte man im Saarlandpokal große Klasse. Im Finale spielte man gegen den Verbandsligameister TuS Wiebelskirchen 3 und es folgte eines der spannendsten Finalkrimis in der Geschichte dieses Wettbewerbs. Denn am Ende waren es lediglich drei Spielpunkte, die den Unterschied ausmachten. Man war nun zum zweiten Mal in Folge Saarlandpokalsieger.

 

Wie eben erwähnt, rückte Kai Decker runter in die Mannschaft zurück und verstärkte als erster Herr das Team der zweiten Mannschaft.Diese schlug zum zweiten Mal in der Landesliga auf und von Anfang an, war es eine enge Kiste. Denn im Laufe der Saison kristallisierten sich gleich drei Teams als Anwärter auf den Meistertitel. Leider war diese Saison auch von Unsportlichkeit betroffen. Der Titelaspirant SUS Obere Saar 1 aus Kleinblittersdorf setzte einen unbekannten Spieler ein, der auch in der französischen Liga eingesetzt war, wie sich später rausstellte. Am Ende entschied sich die Meisterschaft am grünen Tisch, denn die SUS Obere Saar 1 bekam die zwei Spiele als verloren gewertet und somit wurde unsere Zweite am Ende Meister der Landesliga. Trotz dieses Endes spielte man eine tolle Saison, die geprägt war von Teamgeist und jeder Menge Spaß auf und neben dem Feld, welche mit einem Meistertitel gekrönt wurde.

 

Unsere dritte Mannschaft spielte in dieser Spielzeit in der A-Klasse, da man ja in der vergangenen Saison 2011/12 ungeschlagen Meister wurde. Keiner dachte am Anfang, dass man die letzte Spielzeit noch übertreffen könne. Unter der Führung von Sara Stephan spielte man eine sensationelle Saison, die mit Hilfe zahlreicher „Ersatzleuten“ unseres vierten Aktiventeams vervollständigt wurde. Auch in dieser Saison wurde man ungeschlagen Meister der A-Klasse 1 und zeigte dem Rest der Liga seine Klasse. Dies sollte es aber noch nicht gewesen sein. Die Leistung unserer dritten wurde ausgezeichnet mit dem Einzug ins Finale des Kreisklassenpokals.

 

Unser viertes Team schlug nach ihrer Meisterschaft in der C- Klasse im vorangegangenen Jahr, erneut in der C- Klasse auf, da eine neue D- Klasse ins Leben gerufen wurde.

Man spielte unter Leistung des Mannschaftsführers Stefan Müller eine herausragende Saison, in der selbiger seine Aufstellungskünste mal wieder unter Beweis stellen musste und sage und schreibe 14 Spieler unter einen Hut brachte. Mit immer unterschiedlichen Formationen der Aufstellung führte er sein Team erneut zum Meistertitel in der C- Klasse, in der man nur eine Niederlage zu verschmerzen hatte.

 

Vervollständigt wurde die Saison durch unsere Jugendabteilung unter Leitung von Jessica Scheid und Stefan Müller.

In diesem Jahr wurden erstmals seit mehreren Jahren gleich zwei Jugendmannschaften ins Rennen geschickt.

Die zweite Jugendmannschaft schlug in der Jugendsonderklasse Mitte auf und in der ersten Saison hieß die Devise Erfahrung sammeln. Am Ende war es ein guter 5. Platz in der Liga.

 

Unsere Jugendmannschaft 1 ging in der Jugendsonderklasse Nord an den Start und überraschte in dieser Saison nicht nur Trainer und Betreuer. Denn mit einer herausragenden Mannschaftsleistung bei der drei Akteure in der Gesamtspielerstatistik unter den ersten Neun standen (Thomas Krass Nr.1, Lukas Wachter Nr.2, Alexander Noß Nr.9 der Statistik) und sogar zwei Spieler mehr als 90% ihrer Spiele gewannen (Lukas Wachter mit 95,8% und Kim Thiel mit 100%), wurde man am Ende mit nur zwei Niederlagen Meister der Jugendsonderklasse Nord.

 

Es war bis dato die erfolgreichste Spielzeit der Vereinsgeschichte.

 

 

 

Nach der vergangenen Saison mit insgesamt 4 Meistertiteln und dem erneuten Sieg im Saarlandpokal spielte die Aktivenabteilung des TV Wemmetsweiler mit sehr viel Rückenwind die anstehende Spielzeit.

 

Die erste Mannschaft spielte in der gleichen Formation, wie im vergangenen Jahr. Gleich zu Anfang bekam man jedoch gezeigt mit wem man in dieser Saison rechnen musste – dem TuS Wiebelskirchen 3. Leider musste man auch hinnehmen, dass die einzelnen Akteure des TVW 1 nicht ihre Leistung der vergangenen Saison abriefen. Lediglich Sarah Morgenstern und Sascha Seibüchler zeigten in der Spielzeit ihre ganze Klasse. Sie waren die Einzigen, die unter den besten 10 in der Spielerstatistik der Liga zählten. Am Ende wurde man Vizemeister hinter dem TuS Wiebelskirchen 3. Trotzdem gab es am Ende ein Happy End, denn wie gewohnt, spielte man eine tolle Saarlandpokalsaison. In einem packenden Finale kam es jedoch anders, als in der bisherigen Spielzeit. Man besiegte den TuS Wiebelskirchen 3, durch eine sehr gute Taktik und mit einer Aufstellung mit der keiner beim Gegner gerechnet hatte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, unter dem Mannschaftsführer Sascha Seibüchler und einer Fangemeinde, welche die Fischbachhalle zum Beben brachte, verhalfen zum Titel- Hattrick im Wettbewerb um den Saarlandpokal.

„Olé super TVW“ schallte es von der Tribüne und den zahlreich mitgereisten Fans.

Spieler der ersten Mannschaft:

Sascha Seibüchler, Michael Klein, Dennis Arndt, Markus Speicher, Kai Decker, Sandra Mann, Sarah Morgenstern, Jessica Scheid

 

Die zweite Mannschaft spielte in der Saison 2013/14 erstmals in der Vereinsgeschichte in der Verbandliga, der zweihöchsten saarländischen Klasse. Mit der Verstärkung durch Saskia Schüssler, die vom BC Bischmisheim/Saarbrücken zu uns wechselte und durch Peter Thiel, der in dieser Saison viele Einsätze in der zweiten Mannschaft zeigen musste, kompensierte man die verletzungsbedingten Ausfälle von Christian Mettel und Jeanette Seibüchler. Trotzdem führte man in der Hinrunde, zwar glücklich, aber nicht unverdient die Tabelle der Verbandsliga an. Mit den wieder genesenen Mettel und Seibüchler krönte man dies mit dem souveränen Meistertitel in der Verbandsliga und einer Rückrunde ohne Niederlage. Somit spielen in der Spielzeit 2014/15 erstmals in der Vereinsgeschichte des TV Wemmetsweiler zwei Aktivenmannschaften in der höchsten saarländischen Spielklasse.

Spieler der zweiten Mannschaft:

Kai Decker, Christian Mettel, Bo Holzhüter, Sebastian Wainer, Peter Thiel, Jessica Scheid, Saskia Schüssler, Jeanette Seibüchler

 

Mit dem Aufstieg in die Bezirksliga hatte unsere dritte Mannschaft eine schwere Saison 2013/14 vor sich. Verstärkt durch Jeanette Seibüchler, die durch den Wechsel von Saskia Schüssler in die dritte Mannschaft runter rückte, hatte man jedoch hohe Chancen auf ein gutes Endergebnis in dieser neuen Spielzeit. Und dieses Ergebnis konnte sich sehen lassen. Mit Höhen und Tiefen verlief die Saison äußerst positiv, verbuchte man doch am Ende einen guten dritten Platz. Um den Titel konnte man leider in diesem Jahr nicht spielen, da die beiden Erstplatzierten, der PSV Saarbrücken 2 und der BSC Fischbach 2 am Ende kaum Fehler zuließen. Die Spielerstatistik der einzelnen Spieler konnte sich sehen lassen, zeigte aber auch dass hier noch einige Luft nach oben war.

Spieler der dritten Mannschaft:

Peter Thiel, Holger Bassalik, Thomas Mannbar, Dirk Hellbrück, Martin Heptner, Jeanette Seibüchler, Sara Stephan, Nicole Hellbrück

 

Ebenfalls nach einer beachtlichen Spielzeit 2012/13 und mit einer souveränen Meisterschaft gekrönt, schlug unsere vierte Mannschaft nun in der B-Klasse auf. Der Mannschaftsführer Stefan Müller musste neben acht Herren auch vier Damen in seine Taktik und die Aufstellungen einbauen. Denn mit Ramona Schneider, die vom SSV Heiligenwald zu uns an den Bahmert wechselte, wurde zudem der Altersschnitt der Mannschaft stark gesenkt. Mit dem ältesten Spross von Peter Thiel, wurde außerdem ein hervorstechender Jugendspieler an den Aktivenbereich herangeführt. Kim Thiel machte seine Sache besonders gut. Er spielte in seiner ersten Saison als Aushilfe im Seniorenbereich, unter anderem auch zusammen mit seinem Vater Peter, sehr erfolgreich, was auch seine Bilanz von sage und schreibe 83,3% gewonnener Spiele in der vierten Mannschaft zeigte.   

Mit diesen Personalien in der Hinterhand und mit viel Spaß auch neben dem Spielfeld verging eine erfolgreiche, aber durchwachsene Saison. Leider „verschenkte“ man die Meisterschaft an den späteren Meister BC Ottweiler 1. Denn man verlor das Spiel gegen Ottweiler in der Oktoberfestzeit recht deutlich. Am Ende konnte man diesen Fauxpas nicht mehr ausbügeln und die vierte Mannschaft beendete die Saison als Vizemeister.

Spieler der vierten Mannschaft:

Heiko Arnold, Volker Schorr, Martin Heptner, Stefan Müller, Sven Uhlmann, Uwe Decker, Ulli Todorski, Nicole Hellbrück, Dagmar Spaniol, Carolin Wolter, Ramona Schneider

 

Besser machte es unser Jugendbereich. Leider musste man im Laufe der Spielzeit die zweite Jugendmannschaft wegen Mangel an Spielern aus dem laufenden Wettbewerb abmelden.

Unsere erste Jugendmannschaft schlug in der Jugendsonderklasse Nord auf und zeigte dort all ihre Klasse. Denn mit lediglich drei Verlustpunkten wurde man hier souverän Meister und das in der zweiten Spielzeit in Folge. Ein Erfolgsgarant für diese Leistung war Kim Thiel, der keinen Satz in der gesamten Runde abgab. Auch Alexander Noß zeigte eine starke sportliche Entwicklung, denn mit 92,9% gewonnener Spiele war er, neben Kim Thiel, die herausragende Figur dieser Jugendmannschaft.

Spieler der ersten Jugendmannschaft:

Kim Thiel, Thomas Krass, Alexander Noß, Christpher Schulz, Marcel Steffgen, Tobias Holers, Nicolas Thiel, Jan Penth, Nicole Fassian, Julia Michaelis