BSC Fischbach 2 : TV Wemmetsweiler 2    4:4

In der Achtelfinalrunde des diesjährigen Saarlandpokals ging es heiß her. Schon vor Spielbeginn war klar, dass alles gegeben werden musste und das auch ohne Stammspieler Christian. Er wurde gleich von zwei Spielern vertreten: Dirk Hellbrück und Martin Heptner. Nachdem unser erstes Herrendoppel von Kai und Dirk im zweiten Satz mehr als knapp verloren wurde, gewannen Sebastian und Peter das zweite Doppel in drei Sätzen. Auch unser Damendoppel  von Jeanette und Jessy war siegreich. Nachdem Martin gleich im Anschluss das dritte Herreneinzel verlor, war der Zwischenstand 2:2 und immer noch keine Tendenz zu erkennen. In einem nervenaufreibenden ersten Herreneinzel gewann Sebastian den ersten Satz, verlor dann jedoch Satz zwei und drei. Jessy und Kai gleichten diese Punktedifferenz dann wieder aus und siegten nach einem  grandiosen zweiten Satz. Mit dem Sieg im Dameneinzel von Jeanette war klar: wir haben vier Punkte. Nun musste noch Peter im zweiten Herreneinzel ran. Auch er ging über die volle Distanz, verlor dann jedoch haarscharf in der Verlängerung. Nun stand es 4:4. Doch es gibt wohl ein ungeschriebenes Gesetz, das wohl bisher oft zum Tragen kam: Im Pokal gewinnt bei me 4:4 imma de TVW. So auch an diesem Abend. Mit 10:9 Sätzen holten wir den Sieg und sind somit eine Runde weiter.

Spielübersicht

Disziplin

BSC Fischbach 2

-

TV Wemmetsweiler 2

Ergebnis

HD1

Marius Wittmer

Dennis Arndt

-

Kai Decker

Dirk Hellbrück

21-6 21-19

HD2

Jan Regitz

Marcel Detemple

-

Sebastian Wainer

Peter Thiel

20-22 21-12 17-21

DD

Janine Lang

Janet Lang

-

Jessica Scheid

Jeanette Seibüchler

16-21 18-21

HE1

Marius Wittmer

-

Sebastian Wainer

17-21 21-7 21-14

HE2

Dennis Arndt

-

Peter Thiel

17-21 21-9 22-20

HE3

Julian Schneider

-

Martin Heptner

21-10 21-5

DE

Janine Lang

-

Jeanette Seibüchler

17-21 11-21

GD

Jan Regitz

Janet Lang

-

Kai Decker

Jessica Scheid

22-24 10-21

Rutschiger Pokal-Auftakt

Am 10. Dez. 2014 begann für unsere 1. Mannschaft die Pokalrunde 2014/2015 mit der Achtelfinalbegegnung beim Tabellenführer der Landesliga, dem SG SSV Heiligenwald / TV Völklingen 3. Jenen Mittwoch unterstützten uns Kai Decker und Sebastian Wainer, um die letztmalige urlaubsbedingte Abwesenheit unserer Nummer Eins Philipp Euschen zu kompensieren. Da Sandra Mann an diesem Abend ebenfalls abwesend war, stand Jessy Scheid parat. Dankeschön noch mal Euch dreien!!!

Trotzdem machte sich der Gegner in der Mühlenbachhalle Schiffweiler vor Spielbeginn jedoch wenig Hoffnung auf ein Weiterkommen, da ihrerseits nur eine Dame spielbereit zur Verfügung stand und dadurch vorab zwei Spiele kampflos an uns gingen.

Wie vor jeder Pokalbegegnung wurde gemeinschaftlich ausgeklügelt, welche Aufstellung am sinnvollsten erscheint. Da Michael Klein gesundheitlich angeschlagen in die Partie ging, wurde vereinbart, dass Sebastian im 2. Herrendoppel und im 3. Herreneinzel zum Einsatz kommen sollte.

Wir begannen mit den beiden Herrendoppel: Das 1. Herrendoppel gespielt von Sascha Seibüchler und Michael hatte zu Beginn erhebliche Schwierigkeiten auf dem für Badminton-Sport viel zu glatten Hallenboden ins Spiel zu kommen. Glücklich konnte der 1. Satz mit 22:20 gewonnen werden. Im 2. Satz zeigten sie schlussendlich mit 21:8 aber eine deutliche Überlegenheit. Das 2. Herrendoppel von Markus Speicher und Sebastian hatte ähnliche Probleme mit dem eisglatten Untergrund. Sie verloren den 1. Satz mit 21:19, konnten sich aber allmählich auf die widrigen Umstände einstellen und gewannen die beiden folgenden Sätze mit 21:16 und 21:10. Somit stand es nach nur zwei ausgetragenen Spielen bereits 4:0 für uns.

Im 1. Herreneinzel von Sascha und im 2. Herreneinzel von Markus zeigte sich ein ähnliches Bild. Zunächst ging es jeweils im 1. Satz ziemlich knapp zu, der 2. Satz konnte jeweils deutlich gewonnen werden;Sascha siegte mit 21:18 und 21:6, Markus mit 21:14 und 21:8. Sebastian kam in seinem Einzel weniger gut klar und verlor mit 21:14 und 21:13, zum Glück jedoch verletzungsfrei!!!

Da abschließende gemischte Doppel von Jessy und Kai spiegelte den gleichen Verlauf des 2. Herrendoppels. Der 1. Satz wurde knapp mit 22:20 verloren, den 2. Satz sowie den 2. Satz gewannen beide mit 21:18 und 21:6.

Alles in Allem können wir mit diesem 7:1 Auswärtssieg beim Pokal-Auftakt recht zufrieden sein, vor allem deshalb, da sich keine Spielerinnen und keine Spieler an diesem Abend verletzten.

Vielleicht sollten sich die Verantwortlichen der Gemeinde Schiffweiler diesen Sachverhalt bewusst machen, damit solche Missstände in Zukunft nicht mehr sein müssen…