TuS Wiebelskirchen 2             :           TV Wemmetsweiler 1               1:7

TVW 1 18 19

Der letzte Spieltag der bisherigen Hinrunde der Saarlandliga stand auf dem Plan und man musste auswärts die letzte Hürde in der Ohlenbachhalle in Wiebelskirchen gegen selbige zweite Mannschaft des TuS ran. Schon vor dem Spiel war klar, dass man nach sehr guter Hinrunde bereits den Platz an der Sonne der Saarlandliga bis in die Rückrunde mitnehmen darf. In voller Mannschaftsstärke ging es los in Wiebelskirchen.

Begonnen wurde gleich mit allen drei Doppeln; erstes Herrendoppel von Sascha Seibüchler mit Kai Behles, zweites Herrendoppel von Kim Thiel mit Kai Decker und das Damendoppel von Sarah Morgenstern mit Jessica Scheid. Alle Doppel spielten souverän auf, mit hohem Tempo und schnellen Ballwechseln mit meist dem besseren Ende für den TVW. Alle Doppel wurden mehr oder weniger klar in zwei Sätzen gewonnen. Lediglich das Damendoppel musste einen knappen ersten Satz hinnehmen. Somit gewannen die Damen mit 19:21 und 13:21, das zweite Herrendoppel mit 11:21 und 17:21 und das erste Herrendoppel mit 7:21 und 13:21.

Weiter ging es nahtlos mit den Einzeldisziplinen. Sascha im zweiten Herreneinzel begann nach seinem Doppel sofort, dann kurz darauf das erste Herreneinzel von Kim und das dritte Herreneinzel von Kai.

Sascha machte mit seinem deutlich jüngeren Gegner nahezu kurzen Prozess. Mit viel Präzision und oft zu schnell für den Gegner gewann er schnell den ersten Satz mit 7:21. Im zweiten Satz nahm er etwas Tempo raus und ließ auch den Gegner mehr mitspielen und Punkte machen. Trotzdem gewann er verdient mit 17:21 auch den zweiten Satz für sich.

Kim hatte in seinem Einzel einen härteren Brocken vor sich, aber man merkte unserem ersten Einzelherren auch an, dass er seit Wochen nicht mehr regelmäßig trainieren kann, aufgrund beruflicher Herausforderungen. Trotzdem machte er ein beherztes Spiel mit hoher Laufbereitschaft, aber auch mit einigen Fehlern, am Ende zu viel und auch die Kondition ist nicht ganz auf der Höhe, wie gewöhnlich und dementsprechend wurde im entscheidenden dritten Satz die Luft etwas zu dünn und er musste seinem Gegner leider mit 21:16, 18:21 und 21:16 gratulieren.

Bei Kai im dritten Herreneinzel war eher umgekehrt. Er machte im ersten Satz zwar ein gutes Spiel, aber zu häufig gespickt mit eigenen Fehlern. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass ein 14:19 Vorsprung im ersten Satz nicht zum Satzgewinn reichte. Etwas enttäuscht machte er es im zweiten Satz deutlich besser. Weniger Fehler und bessere Übersicht reichten zu einem knappen Satzausgleich mit 19:21. Im dritten Satz ging dies auch so weiter; mit wenig eigenen Fehlern und guter Übersicht spielte Kai den dritten Satz souverän runter und gewann diesen schlussendlich verdient mit 15:21.

Nach dem schnellen Einzel von Seibüchler machte Sarah Morgenstern ihr Dameneinzel. Wie so häufig in dieser Saison ließ Sarah nichts anbrennen. Sie dominierte ihre Gegnerin nach Belieben und gewann deutlich klar in zwei Sätzen mit 14:21 und 13:21.

Das letzte Spiel des Abends ist das gemischte Doppel von Kai Behles mit Jessy Scheid. Auch wenn es von außen nicht immer so aussah, dominierten unsere TVW’ler das Geschehen. Mit schnellen Kontern von Kai und einer Jessy Scheid, die an diesem Abend wieder ein Sahnetag erwischte, schlug man den teils überforderten Gegner mit 18:21 und 16:21.

Mit 1:7 entführte man auch diese Punkte aus der gegnerischen Halle zu einen ungeschlagenen Herbst- oder Hinrundenmeister. So kann es gerne weitergehen nach der Winterpause. Mitte Dezember muss man noch einmal in diesem Jahr im Pokalwettbewerb ran, um dann mit hoffentlich wenig Winterspeck in der Rückrunde an das anzuschließen, bei dem man in der Hinrunde aufehört hat.