TuS Neuhofen 1 – TV Wemmetsweiler 1 7:1

BSG Neustadt 1 – TV Wemmetsweiler 1 6:2

Da wir am Doppelwochenende vom 30./31. Januar abermals auf den Einsatz von Philipp Euschen verzichten mussten, war uns bewusst, dass wohl erneut kein Gewinn von Auswärtspunkten in Aussicht stehen würde. Am Samstag halfen diesmal Kai Decker und Sebastian Wainer aus.

Nach taktischer Umstellung in den Herrendoppeln und -einzeln war gegen den TuS Neuhofen 1 optimistisch gesehen maximal ein Unentschieden zu erreichen. Michael Klein und Kai hatten erwartungsgemäß im 1. Herrendoppel nicht viel entgegen zu setzen. Mit 12:21 und 14:21 ging der erste Spielpunkt an den Gastgeber. Im 2. Herrendoppel konnten Sascha Seibüchler und Sebastian leider nicht den erhofften Sieg einfahren. Sie verloren sehr, sehr knapp mit 20:22 und 19:21. Auch im Damendoppel von Sarah Morgenstern und Jessy Scheid blieb der Erfolg aus. Mit 22:20, 14:21 und 20:22 mussten sie den dritten Spielpunkt an Neuhofen abgeben.

Im 2. Herreneinzel fand Michael erst gegen Ende des 2. Satzes ins Spiel. Mit 9:21 und 21:23 ging jedoch das vierte Spiel verloren. Sascha hatte im 1. Herreneinzel auch kaum eine Siegesaussicht und verlor mit 6:21 und 14:21. Sarah hingegen spielte zeitweise auf recht hohem Niveau, unterlag aber letztendlich ebenfalls in zwei Sätzen mit 15:21 und 17:21.

Jessy und Markus waren im Mixed ebenso recht chancenlos. Mit 14:21 und 17:21 ging der siebte Spielpunkt an die wesentlich jüngeren Gegner. Das abschließende 3. Herreneinzel brachte für Markus wieder Genugtuung. Durch eine kämpferische Glanzleistung sorgte sein Zwei-Satz-Sieg mit 21:18 und 21:17 für den Endstand von 1:7 aus unserer Sicht.

Am Sonntag erwartete uns die BSG Neustadt. Diesmal war Sebastian als „Ersatz“ eingeplant. Zusammen mit Sascha zeigten sie eine ansprechende Leistung im 2. Herrendoppel, zogen aber mit 19:21 und 18:21 abermals knapp den Kürzeren. Markus und Michael hingegen mussten im 1. Herrendoppel mit 12:21 und 6:21 eine deutliche Niederlage einstecken. Sarah und Jessy fanden im Damendoppel zu gewohnter Form und siegten entsprechend mit 21:19, 17:21 und 21:17.

Nach einigen leichten Fehlern zu Beginn des 2. Satzes konnte Michael im 2. Herreneinzel das Spiel nicht mehr umbiegen und verlor folgerichtig mit 16:21 und 19:21. Sascha im 1. Herreneinzel musste über die volle Distanz gehen. Ab dem 2. Satz schwanden seine Kräfte und mit 21:19, 10:21 und 11:21 ging somit der vierte Spielpunkt an Neustadt.

Sarah hatte im Dameneinzel ähnlich wie in der Hinrunde kein passendes Mittel. In zwei Sätzen (14:21 und 11:21) ging der Siegpunkt an Neustadt. Markus konnte im 3. Herreneinzel an seine gute Vortagesform anknüpfen. In drei Sätzen siegte er mit 18:21, 21:18 und 22:20. Das abschließende gemischte Doppel war erneut eine relativ klare Sache für den Gastgeber. Mit 15:21 und 12:21 ging die Begegnung mit dem Endstand von 6:2 an Neustadt.

Da sich unsere drei potentiellen Gegner im Kampf um den Abstieg an diesem Doppelwochenende Punkte erspielen konnten, bleibt es weiterhin sehr spannend, wer der Oberliga-Südwest in der nächsten Saison erhalten bleibt.

An den beiden ausstehenden Doppelspieltagen (27./28. Februar sowie 19./20. März) können wir in heimischer Kulisse mit den „besten Fans der Liga“ dann hoffentlich vollzählig im direkten Vergleich die erforderlichen Punkte einfahren.

Geschrieben von Michael Klein