Am Sonntag morgen trat der TV Wemmetsweiler zum richtungsweisenden Match in Neustadt an. In der Vorsaison wurden beide Spiele von Neustadt gewonnen; nun wollte Wemmetsweiler den Spies umdrehen.

In einer sehr freundschaftlichen und fairen Atmosphäre ging es mit dem 1. Herren-Doppel und dem Damen-Doppel los. Sascha Seibüchler und Philipp Euschen für den TVW trafen auf Mark Kieser und Rakshith Pal aus Neustadt. Die TVW-Spieler zeigten eine sehr gute Leistung und besiegten ihre Gegner mit 21-15 und 21-19.

Einen umgekehrten Spielverlauf zeigte das Damendoppel. Sarah Morgenstern und Jessica Scheid (TVW) mussten Jasmin Greissl und Melanie Rapp (BSG) nach 2 Sätzen gratulieren. Bei 21-12 und 21-9 kam keine Spannung auf; zu gut waren das Heim-Doppel.

Im 2. Doppel wollten Kai Decker / Markus Speicher endlich ihre schwarze Serie von 4 verlorenen Doppeln hintereinander beenden. Die Gegner Nico Prenzel / Christian Berger aus Neustadt hatten da natürlich was dagegen. Der erste Satz einer spannenden, aber nicht gutklassigen Partie, ging mit 20-22 an die Gäste aus dem Saarland. Auch im 2. Satz konnte man die Partie lange offen halten, um letztlich nach einigen unnötigen Fehlern mit 21-18 den 3. Satz antreten zu müssen. Hier setzten sich Nico und Christian mit 21-10 ungefährdet durch.

Beim Stand von 2-1 für Neustadt fand das Damen-Einzel statt. Sarah Morgenstern musste gegen Jasmin Greissl ran, die das Spiel mit 21-14 und 21-14 klar gewinnen konnte. Sarah zeigte wie am Vorabend eine gute Leistung gegen eine starke Spielerin, musste aber ihrer Gegnerin verdient gratulieren.

Philipp Euschen spielte im Anschluss das erste Herren-Einzel gegen Mark Kieser. Erneut entwickelte sich ein Krimi, der – wie am Vorabend – im dritten Satz entschieden wurde. Philipp musste den ersten mit 21-19 an Mark abgeben und konnte den 2. mit 18-21 gewinnen. Im Dritten zeigte Philipp erneut, warum er in den ersten Matches so schmerzlich vermisst wurde: gegen einen wirklich guten Mark Kieser zeigte er eine konditionell und taktisch sehr gute Leistung und gewinnt im 3. mit 13-21.

Sascha Seibüchler und Jessica Scheid mit Mixed konnten in 2 Sätzen gegen Rashith Pal und Melanie Rapp den Ausgleich herstellen. Mit einer sehr konzentrierten Leistung gewann man mit 21-15 und 21-15 gegen das Heim-Team.

Beim Stand von 3-3 war also von Niederlage bis Sieg alles möglich. Die „Oldies“ Michael Klein im 3. Einzel und Markus Speicher im 2. Einzel mussten gegen Christian Berger (3.) und Nico Prenzel (2.) ran.

Michael konnte an seine gute Leistung gegen Ludwigshafen am Vorabend anschließen und hatte gegen Christian gute Chancen, zu gewinnen. Leider musste er mit 21-19 und 21-18 das Spiel unglücklich abgeben.

Auf dem Papier war Nico gegen Markus deutlich favorisiert; auf dem Platz war hiervon lange nichts zu sehen. Nico setzte sich zwar in 2 Sätzen mit 21-14 und 21-16 durch, musste gegen Markus aber aufgrund von Problemen mit der etwas rutschigen Halle mehr kämpfen als gedacht.

Unterm Strich erneut eine knappe, fast schon unnötige Niederlage für den TV Wemmetsweiler. Lichtblicke waren die guten Leistungen von Philipp und Michael, insbesondere in den Einzeln, sowie die ansteigende Form in den Herrendoppeln.

Ohne Punkte geht es nun in die letzten 3 Matches gegen die Mannschaften aus Andernach (1. und 2. Mannschaft) und Remagen. Insbesondere die letztgenannten stellen als Tabellenführer eine sehr hohe Hürde dar; mit dem Match gegen die ebenfalls punktlosen Andernach 2 am 26.11. steigt allerdings auch das „Kellerduell“, das unbedingt gewonnen werden muss, um die Abstiegsfrage noch lange offen zu halten.