PSV Saarbrücken 4 – TV Wemmetsweiler 3     5:3

IMG-20190929-WA0004.jpgAm Sonntag, den 29.09.2019 fand beim PSV in Saarbrücken ein „Supersonntag“ statt. Man spielte nicht nur mit 4 Mannschaften in der Halle, Gegner war auch immer der TVW. Die 3. Mannschaft schickte ihre bewährten Doppelkonstellationen ins Rennen: Sven Uhlmann/Dirk Hellbrück im ersten Doppel und Guido Hinsberger/Holger Bassalik im zweiten Doppel. Sven und Dirk fanden im ersten Satz nur schwer ins Spiel und mussten sich knapp mit 21:18 geschlagen geben. Der zweite Satz gestaltete sich als noch schwieriger, sodass man deutlich mit 21:9 unterlag. Guido und Holger konnten im Gegensatz dazu nach einem Endstand von 16:21 und 19:21 den ersten Punkt holen. Im Damendoppel konnten Carolin Ackermann und Carolin Wolter den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz verpassten sie den Sieg nur knapp mit 21:19. Im dritten Satz fehlte es dann an Konzentration und Spielgenauigkeit und so ging dieser Punkt schließlich an den PSV. Im ersten Einzel hatte Sven ordentlich zu kämpfen: im ersten Satz verpasste er den Sieg ganz knapp mit 22:20. Im zweiten Satz zog er das Tempo an und gewann mit 19:21. Zu Beginn des dritten Satzes gab sein Gegner, konditionell am Ende, auf. Guido tat sich im zweiten Einzel ebenfalls schwer. Im ersten Satz verlor er gegen Ende die Konzentration und somit ging der erste Satz verloren. Der zweite Satz ging mit 21:17 ebenfalls an den PSV. Im dritten Einzel und im Dameneinzel lieferten sich Holger und Caro  W. zwei Dreisatzspiele. Holger gewann den ersten Satz deutlich und verlor den zweiten unglücklich, konnte aber im dritten wieder an Fahrt aufnehmen und den Punkt sichern. Caro kam im ersten Satz überhaupt nicht ins Spiel und somit ging dieser deutlich an ihre Gegnerin. Den zweiten Satz konnte sie trotz eines 5-Punkte-Rückstands mit 20:22 noch für sich entscheiden. Im dritten Satz wurden dann wieder alle Fehler ausgepackt, sodass sie sich geschlagen geben musste. Nun sollte also das Mixed von Dirk und Carolin A. das Zünglein an der Waage sein, das über Unentschieden oder Niederlage entscheiden würde. Den ersten Satz verloren die TVW’ler mit 21:13. Im zweiten Satz lief es dann aus Sicht des TVW besser, sodass der dritte Satz alles entscheiden sollte. Letzten Endes hatten die Saarbrücker im Mixed das bessere Händchen und somit unterlag man knapp mit 5:3.