TV Saarlouis 2 – TV Wemmetsweiler 3    3:5

TV_Saarlouis-TVW3.jpgBeim letzten Auswärtsspiel der Hinrunde war der TVW3 in Saarlouis in der Fliesenhalle zu Gast. Da die Gastgeber nur mit einer Damen antreten konnten, ging das Dameneinzel an den TVW. Es wurde also mit den beiden Herrendoppeln und dem Dameneinzel begonnen. Im ersten Doppel unterlagen Sven Uhlmann und Guido Hinsberger im ersten Satz mit 21:17. Im zweiten Satz hatten unsere Männer die besseren Nerven und nach einem 19:21 ging es in den entscheidenden dritten Satz. Auch in diesem lieferten sich Saarlouis und Wemmetsweiler ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches letztendlich von Wemmetsweiler entschieden wurde. Im zweiten Doppel ging der erste Satz noch deutlich knapper aus: Michael Klein und Stefan Vahldieck, der kurzfristig eingesprungen war, verloren den ersten Satz in der Verlängerung mit 27:25. Dann stellten sie im zweiten Satz ihr Spiel um und Stefan demonstrierte sein Können als „Mixeddame“. Ein kluger Schachzug, wie sich herausstellte, da sowohl der zweite als auch der dritte Satz gewonnen wurden. Im Dameneinzel hatte Carolin Wolter wohl am meisten mit den langsamen Federbällen zu kämpfen. Der Ball wollte einfach nicht weit genug fliegen, sodass der erste Satz mit 21:18 knapp verloren ging. Im zweiten Satz lief dann nichts mehr rund und Caro konnte ihrer Gegnerin nur noch zum Sieg gratulieren. Ähnliche Probleme hatte Stefan im dritten Herreneinzel, sodass dieser Punkt ebenfalls in Saarlouis blieb. Michel im ersten Einzel und Sven im zweiten machten es besonders spannend. Der erste Satz ging jeweils an den TV Saarlouis. Im zweiten Satz punktete Sven auf ganzer Linie und nach 7:21 ging es in den entscheidenden Satz. Michel konnte ebenfalls den zweiten Satz mit 17:21 für sich entscheiden. Den dritten Satz konnten beide wieder deutlich für sich entscheiden, sodass der TVW bereits als Sieger feststand. Im Mixed schickten wir Guido und Carolin Ackermann ins Rennen. Während sie im ersten Satz noch Probleme hatten ins Spiel zu finden, konnten sie im zweiten Satz punkten. Auch hier sollte der dritte Satz also die Entscheidung bringen. Am Ende waren es ein paar Fehler, die den Ausschlag gaben und den Punkt in Saarlouis beließen. Nach diesem Spiel stehen wir aktuell auf dem 2. Tabellenplatz.