Saisonabschlussheimspieltag mit Meisterfeier! So war der Plan am letzten Samstag, den 21.03.2015 in unserer Halle in Wemmetsweiler.

Mit sage und schreibe über 150 Fans feierten wir unsere Meister lautstark

TV Wemmetsweiler 1 - BC Bischmisheim 4  7:1

Saisonfinale

Zum Saisonfinale am 21. März war der Vizemeister BC Bischmisheim 4 zu Gast beim Saarlandliga-Meister TV Wemmetsweiler 1 in der Sporthalle „Am Bahmert“. Im Gegensatz zur Heimtruppe konnte Bischmisheim diesmal nicht komplett antreten.

 

Gestartet wurde mit den beiden Herrendoppeln. Phillip Euschen und Sascha Seibüchler trafen gegen eine stark auftretende Paarung und konnten ihr Spiel erst im dritten Satz mit 21:15, 17:21 und 21:16 für sich entscheiden. Markus Speicher und Michael Klein mussten in einer spannenden Begegnung ebenso über die volle Distanz und gewannen glücklich mit 21:16, 15:21 und 22:20. Die Damen Sandra Mann und Sarah Morgenstern hingegen hatten im folgenden Doppel weniger Probleme; sie siegten in zwei Sätzen klar mit 21:6 und 21:8.

Phillip blieb bei seinem insgesamt 16. Saisonspiel im 1. Herreneinzel gegen Thomas Becker erneut siegreich und gewann mit 21:18 und 21:16 gegen seinen bis dato im Einzel ebenfalls ungeschlagenen Gegner souverän in zwei Sätzen. Markus fand erst im Laufe des 3. Herreneinzels zu seinem Spiel und bezwang sein Gegenüber zum Ende hin mit 21:16 und 21:5 recht deutlich. Wesentlich spannender verlief das 2. Herreneinzel von Michael. Sein noch jugendlicher Gegner bot eine läuferisch überwältigende Leistung. Die lang­jährige Erfahrung und der Kampfgeist siegten aber letzten endlich gegen den jugendlichen Elan. Mit 20:22, 21:16 und 21:15 wurde der Spielstand auf 6:0 erhöht.

So leicht wie das Damendoppel verlief, genauso schwer tat sich Sarah im Dameneinzel. Mit 17:21, 21:7 und 13:21 musste sie Anna Jungmann nach drei Sätzen gratulieren. Das abschließende gemischte Doppel von Sascha und Sandra konnte hingegen wieder recht deutlich in zwei Sätzen mit 21:11 und 21:12 eingefahren werden.

Im Anschluss wurde der Endstand von 7:1 ausgiebig mit einer 30-Liter-Bierspende und einer Flasche Champagner des anwesenden Ortsvorstehers Michael Marx und des scheidenden Bürgermeisters Walter Dietz mit den zahlreichen Fans gefeiert. Mit 28:0 Punkten in 14 Saisonspielen tritt die erste Mannschaft im 40. Jahr seit Bestehen der Abteilung Badminton somit erstmals den nicht leichten Weg in die Oberliga Südwest an.

TV Wemmetsweiler 2 - KV St. Ingbert 1 6:2

Beim letzten Saisonspiel empfing unsere zweite Mannschaft am vergangenen Wochenende den KV St. Ingbert 1. Hoch motiviert gingen wir an den Start, denn noch immer ging es um den Klassenerhalt. Bereits das erste Herrendoppel von Christian und Sebastian gewannen wir in zwei Sätzen, ebenso das zweite Herrendoppel von Kai und Peter und das Damendoppel von Jeanette und Jessy. Somit waren wir unserem Ziel schon um drei Punkte näher gekommen. Nachdem auch Jeanette ihr Dameneinzel siegreich abgeschlossen hatte, holte unser Mixed mit Chris und Jessy den erlösenden Siegpunkt. Den sechsten Punkte ergatterte Peter im dritten Einzel, dass er in seiner alten Manier in drei Sätzen heim holte. Die beiden Spiele, die das Punktekonto des Gegners an diesem Abend nicht leer ließen, waren das erste und zweite Herreneinzel. Da der Sieg jedoch schon unser war, konnte man darüber gut und gerne hinwegsehen.

Jeder Sieg ist für eine Mannschaft von großer Bedeutung. Zu Beginn der Saison hatten wir leider schwer zu kämpfen, denn eine Reihe von Verletzungen machte unseren Spielerinnen und Spielern das Leben und den Einstieg in die höhere Liga schwer. So wurde die Siegesdurststrecke immer länger und man merkte deutlich, dass die Stimmung im Team eine ganz andere war als noch in der letzten Saison. Dies änderte sich merklich zu Beginn der Rückrunde, als plötzlich klar war, dass wir gegen den Abstieg kämpfen mussten. Das gab uns neuen Aufschwung, der anhielt bis zum Schluss. Es blieb spannend bis zum letzten Spieltag. Vor großer Fankulisse war es noch schöner zu gewinnen und so haben wir die Saison doch noch zu einem guten Ende gebracht und mit dem sechsten Tabellenplatz die Saarlandliga gehalten. Wie heißt es so schön: man wächst an seinen Aufgaben. Das hat unsere zweite Mannschaft in dieser Saison deutlich bewiesen. Gut gemacht, Jungs und Mädels! 

Jugend

TV Wemmetsweiler 1 - 1. BC Bischmisheim 3 3:3

Am letzten großen Supersamstag musste auch unser Nachwuchs noch einmal ran. Zwar konnten sie den Meistertitel schon vorzeitig klarmachen, doch man wollte auch im letzten Spiel nochmal zeigen, dass man ihn auch verdient hat. Der erste Punkt entstammte dem ersten Doppel von Kim und Alexander, die absolut nichts anbrennen ließen. Nicht ganz so deutlich war es im zweiten Doppel von Nicole und Marcel, die nach gewonnenem ersten Satz den zweiten abgaben und dann mehr als knapp den dritten verloren. In den Einzeln war auch alles ausgeglichen. Kim und Alex gewannen das erste und dritte Einzel, Thomas und Julia verloren das zweite und vierte Einzel. Endstand 3:3, Meistertitel der letzten beiden Saisons verteidigt. So haben wir das Tripel geschafft und sind stolz auf unsere Nachwuchsspieler, die die gesamte Saison klasse gespielt haben.

Nach den ersten Saisonsiegen war klar, dass die Jungs und Mädels den Titel wieder holen wollten. Es lief auch von Anfang an rund, sodass man schon ein bisschen träumen konnte. Mit jedem weiteren Sieg kamen wir dem großen Ziel einen Schritt näher. So sehr man sich über den weiteren Titel freut, umso trauriger ist man auch, da erneut drei Jugendspieler altersbedingt in der nächsten Saison in den Aktivenbereich wechseln. Ein herzliches Dankeschön für viele Einsätze geht an Thomas Krass, Julia Michaelis und Marcel Steffgen. Bleibt zu hoffen, dass wir beim Kampf um den Saarlandmeistertitel im April vorne mitspielen. Und wer weiß, vielleicht können wir den ja in diesem Jahr auch noch einfahren. Wir drücken euch die Daumen!

TV Wemmetsweiler 3 – TuS Wiebelskirchen 5  2 - 6

Gegen den Meister verloren, aber Klassenerhalt gesichert 

Gegen den designierten Meister der Landesliga und Aufsteiger in die Verbandsliga wussten wir um die Schwere der Aufgabe. Nichtsdestotrotz wollten wir uns mit einer anständigen Leistung aus der Saison verabschieden. Leider mussten sich aber Holger und Dirk dem gegnerischen Doppel doch recht klar geschlagen geben. Da aber zeitgleich Peter und Sven das zweite Herrendoppel gewannen stand es 1-1. Das Damendoppel von Barbara und Nicole konnte Satz 1 mit 21-18 für sich entscheiden um den zweiten dann knapp abzugeben. Da auch eine große Aufholjagd im Entscheidungssatz nicht von Erfolg gekrönt war führte der Gegner 2-1. Peter konnte allerdings im ersten Herreneinzel nochmals zum 2-2 ausgleichen. Da anschließend aber sowohl Holger als auch Martin in ihren Einzeln den Kontrahenten gratulieren mussten lag man wieder 2- hinten. Als daraufhin auch noch Barbara nicht gewinnen konnte lag Wiebelskirchen uneinholbar mit 5-2 vorne. Doch das anschließende zeigte keine Anzeichen von Resignation. Nachdem man den ersten Satz noch knapp mit 22-24 in der Verlängerung verlor holte man Satz 2 mit 21-18. Unter frenetischem Beifall der zahlreichen Anhänger in der Halle lieferte man den Gegnern auch im Entscheidungssatz einen harten Kampf um dann abermals in der Verlängerung mit 23-25 den Kürzeren zu ziehen. Leider gegen den Meister mit 2-6 verloren.

Trotz dieser Niederlage kann unsre Dritte auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Nach drei Aufstiegen in Folge war man in die Liga mit 9 Mannschaften allein mit dem Ziel Klassenerhalt angetreten. In der Vorrunde konnte man bei 3 Unentschieden und 2 Siegen bereits den Grundstein zum Klassenerhalt legen. Hervorzuheben war hier der Sieg gegen den bis dorthin ungeschlagenen Tabellenführer aus Bischmisheim. Nach der Hinrunde meldete dann noch der bis dorthin punktlose Tabellenletzte ab, so dass man schon mal nicht mehr den letzten Platz belegen musste. Mit zwei Siegen gegen die direkten Konkurrenten aus Wiesbach und Heiligenwald konnte man auch in der Rückrunde zwei Siege auf der Habenseite verbuchen. Hätte Wiesbach nicht in den letzten Spielen von den nicht kompletten Aufstellungen einiger Spitzenmannschaften profitiert wäre vielleicht auch noch Platz 6 möglich gewesen. So belegte man mit 9:19 am Ende Platz 7 und ließ außer dem abgemeldeten Letzten vom Post SV Saarbrücken auch noch den Verbandsligaabsteiger vom TV Heiligenwald hinter sich. Also haben wir somit auch dieses Jahr unser Saisonziel Klassenerhalt erreicht.

TV Wemmetsweiler 4 - BC Namborn 1   5:3

Im letzten Spiel der Saison 2014/2015 kam der BC Namborn 1 als dritter der A-Klasse 1 zu uns in die Sporthalle am Bahmert.

Das erste Herrendoppel mussten wir nach einem deutlichen 1. Satz den Punkt an die Gäste abgeben.
Das 2. Herrendoppel war sehr umkämpft, was Sven und Stefan letztendlich wie gewohnt sicher gewinnen konnten.
Auch das Damendoppel ging über 3 Sätze mit dem glücklichen Ende für den BC Namborn.
Vollkommen überraschend haben wir alle 3 Herreneinzel sicher gewinnen können. Im Dameneinzel wurde es nochmal richtig spannend, die stärkeren Nerven hatte hier jedoch Ramona, die beide Sätze in der Verlängerung gewann.
Im abschließenden Mixed mussten Dagmar und Martin nach 3 Sätzen dem Gegner gratulieren.
Das 5:3 gegen eine starke Mannschaft war eine tolle Leistung zum Abschluss der Saison.

Als Aufsteiger von der B-Klasse in die A-Klasse war das Saisonziel der Klassenerhalt.
Mit dem abschließenden Platz 2 in der höheren Klasse bzw. mit der Meisterschaft, die zwischenzeitlich möglich war, hatte niemand gerechnet.

Einen großen Dank gilt daher an alle Spieler und Spielerinnen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Die Erfolgsgeschichte, die der TV Wemmetsweiler in der Abteilung Badminton in den letzten 3 Jahren geschrieben hatte, konnten auch wir von der 4. Mannschaft in der vergangenen Saison weiter fortschreiben.

TV Wemmetsweiler 5 – BSG Bous / Überherrn 3 5 : 3

Saison erfolgreich abgeschlossen

Im letzten Saisonspiel gegen Bous / Überherrn konnten wir nochmals einen Sieg einfahren. Damit sicherten wir uns den dritten Tabellenplatz am Ende der Saison.

Noch zu Beginn der Saison nahmen wir uns vor, im Mittelfeld mitzuspielen. Aber die neu aufgestellte Fünft erwies sich als stärker als gedacht. Mit zwei ehemaligen Jugendspielern, die in ihrer ersten Saison aktiv spielten, und einer Dame, die ihre erste Saison überhaupt spielte, ergänzt durch einige Routiniers, starteten wir mit Vollgas in die Saison und konnten zweitweise sogar die Tabellenführung übernehmen. Durch einige unglückliche Spiele mussten wir diese aber wieder abgeben. Nichts desto trotz lief die Spielzeit sehr gut. Aus einer zusammengewürfelten Truppe entwickelte sich eine schlagkräftige Mannschaft, bei der sich schnell herauskristallisierte, wo die Stärken der einzelnen Spieler liegen, um sie gezielt einsetzen zu können. Bis zur nächsten Saison ab September können wir uns weiter steigern, um eventuell noch weiter vorne mitzuspielen.

Die Spieler in dieser Saison waren: Heiko Arnold, Sven Uhlmann, Stefan Müller, Ulli Todorski, Christopher Schulz, Jan Penth, Carolin Wolter und Marie Goldmann. Die gute Saison verdanken wir aber auch unseren Jugendspielern, die uns bestmöglich in einigen Spielen unterstützten. Dazu gehören Kim Thiel, Marcel Steffgen, Alexander Noß und Nicole Fassian.